kredit

Freddie Mac fährt in Q1 Nettoverlust von $1,2 Milliarden ein – hält erneut Hand auf

Es ist nicht so, dass man sich nicht schon seit langer Zeit an die Bettelei um die Gelder der Steuerzahler durch die großen Hypothekenagenturen Fannie Mae und Freddie Mac gewöhnt hätte. So verwundert es kaum, dass Freddie Mac das Finanzministerium erneut um $19 Millionen an Soforthilfe ersucht, nachdem das Unternehmen im ersten Quartal einen Nettoverlust von $1,2 Milliarden oder 38 Cents pro Aktie einfuhr. Bis dato gibt es keinerlei Anzeichen dafür, dass sich das schwarze Finanzloch im Bauch der beiden Häusergiganten irgendwann einmal schließen wird. Read more about Freddie Mac fährt in Q1 Nettoverlust von $1,2 Milliarden ein – hält erneut Hand auf

US-Hypothekenzinsen folgen Treasury-Märkten

Im Angesicht steigender Zinsen an den Treasury-Märkten sind in der Vorwoche auch die amerikanischen Hypothekenzinsen auf ihr höchstes Niveau in diesem Jahr geklettert. Die Kreditgeber haben ihre Hypothekenzinsen nahezu jeden Tag an die Entwicklung angepasst, womit neue Probleme auf die US-Immobilienmärkte zukommen könnten. Entsprechend stark erweisen sich auch die aktuellen Abweichungen der Zinsraten zwischen den einzelnen Instituten. Die günstigsten festverzinslichen Hypotheken mit einer Laufzeit von 30 Jahren weisen zurzeit einen Zinssatz von 4,0% bis 4,12% auf. Dies dürfte nicht mehr lange so bleiben, da die Kreditkosten für die meisten Banken höher liegen. Read more about US-Hypothekenzinsen folgen Treasury-Märkten